Pferdegestützte Therapie

Bei der Reittherapie oder auch Pferdegestützten Therapie hast Du die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen gemeinsam mit dem Partner Pferd mal auf ganz andere Weise als sonst üblich an Deinen Herausforderungen und Themen zu arbeiten.

Ich kombiniere in meiner pferdegestützten Arbeit die Gestalttherapie, die Körpertherapie, die Erlebnispädagogik, die Systemische Therapie und die Pferdegestützte Therapie miteinander. Dabei richtet sich der Fokus immer auf die vereinbarten Ziele und Themen und orientiert sich am Kontakt und Erleben im Hier und Jetzt.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind Persönlichkeitsentwicklung und Traumafolgestörungen. Aber auch bei anderen Themen, wie z.B. Depression, psychosomatischen Problemen oder auch geistigen Behinderungen begleiten meine Pferde und ich Dich gern ein Stück auf Deinem Weg. Dabei arbeite ich sowohl mit Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen. Wichtig ist einzig das Interesse an der Begegnung mit Dir selbst sowie das Interesse am Lebewesen Pferd!

Bei der pferdegestützten Arbeit mit Kindern und Familien ist mir eine systemisch orientierte Herangehensweise und der Einbezug des umgebenden relevanten Systems sehr wichtig. Meine Erfahrung ist, dass es oft besser ist, nicht nur das Kind, welches Symptome zeigt, alleine zu behandeln bzw. nicht nur an den auftretenden Symptomen zu arbeiten. Im Gegenteil – Meine Erfahrung ist, dass es sehr wertvoll ist und für eine erfolgreiche Arbeit hin zu den gesteckten Zielen oft gewinnbringender ist, wenn sich auch die Eltern aktiv in den Veränderungsprozess mit einbringen. Das kann darin bestehen, auf die Umsetzung der neu errungenen Fähigkeiten im Alltag zu achten, oder aber auch, dass auch mal Einheiten eingeschoben werden, in denen wir ganz den Fokus auf die Interaktion zwischen Eltern und Kind(ern) legen. In manchen Fällen kann es sich aber auch als wichtig erweisen, dass die Eltern sich selbt Unterstützung holen.
In jedem Fall ist es für ein Gelingen der gemeinsamen Arbeit wichtig, dass Eltern und Therapeutin zusammenarbeiten, an einem Strang ziehen. Dazu besprechen wir vor Beginn der gemeinsamen Arbeit und auch zwischendrin immer wieder, wie gerade der Stand ist und wie wir am besten weiterarbeiten wollen. Wichtig ist mir, dass auch die Eltern immer transparent bescheid wissen darüber, mit welchen Methoden wir welche Ziele versuchen zu erreichen.

Vor Beginn des Therapieprozesses gibt es daher neben einer Schnupperstunde immer auch ein (kostenloses) Kennenlern- und Anamnesegespräch, in dem wir gemeinsam planen und schauen, in welcher Situation Du gerade bist und wo Du Dich gerne hin entwickeln möchtest.

Die Pferde sind unterschiedlich groß, sehr lieb und verlässlich. Wir können daher gemeinsam eines auswählen, das gut zu Dir passt!


Kosten:
Schnupper- und Kennenlernstunde (45 Min.) – 45 EUR

Stunden-Sets
5er-Stunden-Set (darin enthalten: Anamnese-Gespräch (30 Min.) und 5 pferdegestützten Therapie-Stunden (je 60 Min.) – 325 EUR

10er-Stunden-Set (darin enthalten:, Anamnese-Gespräch (30 Min.) und 10 pferdegestützte Therapie-Stunden (je 60 Min.) – 650 EUR


Anmeldung unter:
kontakt@nicola-muendemann.de oder 0176 363 59273

Die Therapiestunden finden auf Carolas Ranch, Unterlipplgütl 1, 93170 Bernhardswald statt.


Beginn jederzeit möglich, rund um’s Jahr!